Uwe Hentzschel | Peridote
130
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-130,page-child,parent-pageid-6,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.12, vertical_menu_with_scroll,transparent_content,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
2017_04_05_EdelsteinAtelier_Peridot_0005

PERIDOTE

 

Peridot, auch Olivin genannt, der Name stammt aus dem Griechischen und bedeutet „ungewiss“. Gewiss ist allerdings das er zu den beliebtesten Edelsteinen gehört wenn es um die Farbe Grün geht. Fundorte: Brasilien, Pakistan, Australien, Afrika, usw.
Der größte geschliffene Peridot wurde auf der Vulkaninsel Zebirget mit ca. 310 ct. gefunden historisch die wichtigste Lagerstätte im Roten Meer. Heute befindet sich der Peridot im Smithsonian Institut in Washington. Seine Farbe ist zum geradezu rein beisen wie in einen saftigen Apfel. Leider immer schwieriger großes gutes Rohmaterial zu finden, da manche Minen von Unwettern oftmals überschwemmt sind.
2017_04_05_EdelsteinAtelier_Peridot_0013
2017_04_05_EdelsteinAtelier_Peridot_0030

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close